Zum Inhalt - Zur Navigation

Inhalt

Leistungen im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ)

Freiwillig - aber nicht umsonst

Der wirkliche Gewinn sind die Erfahrungen, die Du während Deines FSJ sammelst. Die werden Dich bereichern - und sich im wahrsten Sinne des Wortes auszahlen.
So lange musst Du natürlich nicht warten. Denn Dein Engagement lohnt sich vom ersten Tag an.

Du bekommst im FSJ

  • Taschengeld.

    • Und zwar 330 Euro, wenn Du in Kitas, Kirchengemeinden, Schulen und ähnlichen Einrichtungen sowie in teilstätionären Einrichtungen beschäftigt bist.
    • und 330 Euro + Pauschale für Mittagessen in stationären Einrichtungen.

  • pädagogische Begleitung durch Fachkräfte am Arbeitsplatz.
  • die Anrechnung als Vorpraktikum für soziale Berufe.
  • die Anrechnung des Jahres als Wartezeit auf einen Studienplatz (Wartesemester).
  • Fahrtkostenerstattung für den Weg zur Einsatzstelle oder freie Unterkunft.
  • mindestens 28 Tage Urlaub.
  • Sozialversicherung.
  • weiterhin Kindergeld und Waisenrente.

Außerdem wirst Du während des ganzen Jahres von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Referates Freiwilliges Soziales Jahr professionell begleitet und unterstützt.

Den Horizont erweitern

In einem 12-monatigen FSJ nimmst Du an 25 Bildungstagen teil, die sich auf fünf fünftägige Seminare verteilen. In den Seminaren kannst Du Deine Erfahrungen reflektieren und Dich mit anderen FSJ-Teilnehmerinnen austauschen, an interessanten Themen arbeiten und kreativ sein.