Sozialarbeiter*in mit staatl. Anerkennung (m/w/d) in Speyer

Ausschreibung 16/24

Das Diakonisches Werk Pfalz nimmt die gesamtdiakonischen Aufgaben in der Evangelischen Kirche der Pfalz (Protestantische Landeskirche) wahr und sorgt für die diakonische Ausrichtung kirchlicher Arbeit. Es vertritt als anerkannter Spitzenverband der freien Wohlfahrtspflege die Diakonie im Bereich der Landeskirche und gehört dem Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland an.
 

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unser Haus der Diakonie in Speyer als Krankheitsvertretung eine*n
 

Sozialarbeiter*in / Sozialpädagoge*in mit staatlicher Anerkennung (m/w/d)
oder vergleichbarer Qualifikation (m/w/d).


Es handelt sich um eine Stelle mit insgesamt 39 Wochenstunden. Die Stelle teilt sich mit 40 % Sozial- und Lebensberatung, Schwangerschafts-, Schwangerschaftskonfliktberatung und mit 60 % Migrationsberatung für Erwachsene (MBE). Bewerbungen sind möglich für einen Arbeitsbereich, ebenso mit einem geringeren Stundenanteil. Die Stelle ist anteilsmäßig nach Bedarf kombinierbar mit den Ausschreibungsnummern 06/24, 07/24, und 08/24. Dienstort ist Speyer.
 

Ihr Aufgabenbereich in der Migrationsberatung Erwachsener (MBE) umfasst:

  • Beratung von Flüchtlingen (Asylbegehrende und anerkannte Flüchtlinge) in ausländer-, asyl-, und sozialrechtlichen Fragen
  • Beratung in Not- und Krisensituationen, schwierigen Lebenssituationen und Fragen des Familiennachzuges
  • Erstellung von Förderplänen im Rahmen des Case-Managements
  • Mitarbeit in Netzwerken zur Verbesserung der Integrationsprozesse im Sozialraum
  • Gruppenangebote zur besseren Orientierung in Deutschland
  • Hilfe bei Anträgen, Formularen und Behördengängen
  • Vermittlung in andere Hilfen (z.B. Schuldnerberatung)
     

Ihr Aufgabenbereich in der Sozial- und Lebensberatung, Schwangerschafts- und Schwangerschaftskonfliktberatung (SLB) umfasst:

  • Beratung in soziale, sozialrechtlichen und wirtschaftlichen Fragen
  • Beratung in schwierigen Lebenssituationen sowie Not- und Krisensituationen
  • Schwangerschafts- und Schwangerschaftskonfliktberatung, Beratung und Begleitung im Rahmen der vertraulichen Geburt
  • Migrations- und ausländerrechtliche Fragen
  • Beratung im Rahmen des Konzepts Gemeinwesendiakonie  
     

Wir erwarten von Ihnen:

  • Erfahrung in Beratungsarbeit
  • Kenntnisse im Ausländer- und Sozialrecht
  • Bereitschaft zur Fortbildung und Supervision
  • Verbindliche und freundliche Umgangsformen 
  • Fundierte MS-Office-Kenntnisse, Outlook etc.
  • Fähigkeit zur Kooperation sowie zur Zusammenarbeit im multidisziplinären Team
  • Toleranz und Respekt gegenüber anderen Kulturen und Lebensweisen
  • Identifikation mit dem diakonischen Auftrag
     

Wir bieten Ihnen:

  • Förderung von Qualifizierung 
  • Flexible Arbeitszeit 
  • Maßnahmen zur Vereinbarung von Familie und Beruf (zertifiziert nach dem Evangelischen Gütesiegel Familienorientierung)
  • Tarifliche Vergütung (TVöD) 
  • Kirchliche Zusatzversorgung (EZVK)
     

Vielfalt ist uns wichtig. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen ungeachtet ihrer ethnischen, nationalen oder sozialen Herkunft, des Geschlechts, einer Behinderung, des Alters, ihrer sexuellen Identität oder des familiären Hintergrundes.
 

Die Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte online - bezugnehmend auf die Ausschreibungsnummer - bis zum 21.06.2024 an:

regionalleitungost@8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8diakonie-pfalz.de(Bewerbungsunterlagen bitte im PDF-Format)


Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Gabriele Hilß, Büro Regionalleitung Ost, Tel.: 0621 5204431, gabriele.hilss@8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8diakonie-pfalz.de