Zum Inhalt - Zur Navigation

Inhalt

Gruppe für Glücksspieler unter neuer Leitung

Gruppenangebot im Haus der Diakonie Ludwigshafen: Hilfe für ein suchtfreies Leben

Ludwigshafen (dwp). Die Gruppe für Betroffene von Glücksspielsucht im Haus der Diakonie (Falkenstraße 19) hat eine neue Leitung bekommen. Diese Aufgabe wird seit Januar 2019 von Diplom-Sozialpädagogin Johanna Surrey übernommen.

Eine Glücksspielsucht entwickelt sich meist schleichend und kann Frauen und Männer massiv in ihrem persönlichen Erleben und Verhalten einschränken, zu umfassenden finanziellen, familiären, gesundheitlichen bis hin zu strafrechtlich relevanten Belastungen führen.

Die Beratungsstelle der Diakonie für Glücksspiel-, Computer- und Onlinesucht bietet seit zehn Jahren Einzel- und Gruppengespräche für Betroffene und Angehörige an. Ziel der Gruppe ist es, einen geschützten Rahmen für den Austausch über Erfahrungen, Sorgen und Lösungsstrategien für ein suchtfreies Leben zu bieten. Das Angebot steht allen offen, die mit dem Glücksspiel aufhören möchten, sei es am Automaten, im Casino, bei Wetten oder beim Online-Poker.
Die Gruppe trifft sich in der Regel jeden dritten Mittwoch im Monat von 17.45 bis 19.15 Uhr im Haus der Diakonie. Die Treffen sind unverbindlich und kostenlos.

Weitere Informationen und ein Kennenlerngespräch können Sie per E-Mail oder Telefon vereinbaren unter der Adresse johanna.surrey@remove-this.diakonie-pfalz.de oder Telefon 0621 520 44 57.