Zum Inhalt - Zur Navigation

Inhalt

Aus dem Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienst (AHPB) Donnersbergkreis werden zwei eigenständige Dienste

Kirchheimbolanden (dwp). Aus dem Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienst (AHPB) Donnersbergkreis werden zum 1. Juli 2018 zwei eigenständige Dienste: der AHPB Donnersbergkreis Ost und der AHPB Rockenhausen/ Alsenz/ Obermoschel/ Winnweiler.

Der bisherige gemeinsame Dienst in Trägerschaft der Ökumenischen Sozialstation Donnersberg Ost, des Diakonischen Werkes Pfalz und der Ökumenischen Sozialstation Rockenhausen/Alsenz/Obermoschel/Winnweiler war seit 2005 mit seiner Hauptstelle in Kirchheimbolanden beheimatet und unterhielt in Rockenhausen eine Außenstelle.

Die positive Entwicklung der finanziellen Rahmenbedingungen machen nun den Betrieb von zwei eigenständigen Diensten möglich.
Für die betroffenen Menschen vor Ort - schwerstkranke und sterbende Menschen und ihre Angehörigen - ändert sich dadurch nichts. Sie werden auch weiterhin von den gewohnten hauptamtlichen Mitarbeiterinnen beraten und den ehrenamtlichen Hospizbegleiter/innen im Alltag begleitet.

Der Dienst in Kirchheimbolanden firmiert zukünftig unter "Ambulanter Hospiz-und Palliativberatungsdienst Donnersberg Ost" und bleibt in gemeinsamer Trägerschaft der Ökumenischen Sozialstation Donnersberg Ost und des Diakonischen Werkes Pfalz.

Adresse: Dannenfelser Str.40b | 67292 Kirchheimbolanden | Tel. 06352 7059714 | Mail: hospiz-donnersbergkreis@diakonissen.de

Der Dienst in Rockenhausen firmiert zukünftig unter "Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst Rockenhausen/ Alsenz/ Obermoschel/ Winnweiler".

Adresse: Rognacallee 8 | 67806 Rockenhausen | Tel. 06361 929017 | Mail: keller@diesozialstation.de

Nach wie vor zuständig für beide Dienste ist der gemeinsame "Förderverein ambulante Hospizarbeit im Donnersbergkreis e.V." Der Förderverein unterstützt beide Dienste in der Öffentlichkeitsarbeit, in der Projektarbeit und der Ehrenamtsarbeit.